Voyage, voyage – das BZB macht sich auf nach Frankreich

Kategorie: Aus dem Schulleben Veröffentlicht: Mittwoch, 29. März 2017 Geschrieben von Super User
Schüleraustausch Morlaix 2017
Schüleraustausch Morlaix 2017
Schüleraustausch Morlaix 2017
Schüleraustausch Morlaix 2017
Schüleraustausch Morlaix 2017
1/4 
start stop bwd fwd

 
 

Anfang März ging es los: eine Schülergruppe des Bildungszentrum Bretzfelds machte sich auf den Weg nach Morlaix in der Bretagne, um für eine Woche ihre Austauschschüler am Partnercollège „Collège du Château“ zu besuchen.

Schon die Hinfahrt verlief durchaus ereignisreich: ein verpasster ICE, ein Marathon durch die Pariser Métro, Chaos am Bahnhof Montparnasse …– dennoch kamen wir nach einem langen Reisetag endlich glücklich und erleichtert, aber auch müde, erschöpft, und vor allem aufgeregt am Bahnhof in Morlaix an und wurden von unseren Gastfamilien herzlich begrüßt.

Am nächsten Tag nahmen wir am französischen Schulalltag teil. Immer zu zweit besuchten wir die verschiedensten Schulfächer und zeigten unser Können in Mathe, wurden in Englisch befragt und machten im Biologieunterricht mit. Am leichtesten fiel uns natürlich der Deutschunterricht, in dem wir unseren Austauschpartnern beim Bewerbungsschreiben halfen.

Auch die Mittagspause verbrachten wir typisch französisch und aßen gemeinsam in der Schulkantine. Anschließend erkundeten wir Morlaix mit seinen Sehenswürdigkeiten: le Viaduc, „la Maison à Pondalez“, la mairie, „la Maison dite de la duchesse Anne“ etc. und natürlich die Shoppingmöglichkeiten im Stadtzentrum 

In dieser Woche standen auch sportliche Aktivitäten auf dem Programm. Zusammen mit den Franzosen ging es in den Klettergarten, wo einige ihre Ängste überwanden und hoch hinaus kletterten. Außerdem unternahmen wir einen Ausflug auf die Insel „Ile de Batz“, die wir durch eine Wanderung erkundeten. Highlight war das Erklimmen des Leuchtturms und das anschließende Picknick direkt am Meer. Ein gemeinsamer Bowlingabend mit Burgern und Pizza rundete die Woche ab.

Den Samstag verbrachten sowohl die Schüler, als auch die Lehrer in ihren Gastfamilien und erlebten dort die unterschiedlichsten Dinge. Von einem Ausflug nach Brest, dem Besuch eines französischen Konzerts, über  dem Wagnis, das erste Mal im Leben Muscheln zu essen, einem Ausflug ins Océanopolis, bis hin zum Genießen von Crêpes und Galettes war alles dabei.

Am Sonntagmorgen ging es leider schon wieder Richtung Heimat und es blieb uns nur noch zu sagen „wir haben unsre Sachen gepackt und sind schon wieder weg – au revoir!“

Wir sind dankbar und glücklich über diese tolle Woche in Frankreich mit all den Erlebnissen, den schönen Momenten, den Gefühlshochs und –tiefs, dem Einblick in die französische Lebensweise und die bretonische Kultur und wir durften feststellen, dass wir durchaus schon Vieles verstehen und uns auch verständigen können – wenn auch manchmal mit Händen und Füßen.

Zugriffe: 2143